Test: Sangenic Windeltwister MK4 Hygiene Plus

In dem Sangenic-Windeleimer werden die Windeln in einem Folienschlauch der Reihe nach einzeln eingeschlossen. Der Schlauch befindet sich in einer Kassette, die in das Oberteil des Eimers gelegt wird. Die schmutzige Windel wird in den Eimer geschoben und durch einen leichten Dreh in dem Folienschlauch versiegelt, so dass eine lange Windelkette entsteht.

Der einzigartige Easy-Push Deckel drückt die getwistete Windel automatisch in den Eimer und der Anwender braucht die jeweilige Vorgängerwindel nicht mit der Hand nach unten zu drücken. Selbst bei vollen Windeln bleiben die Hände somit sauber. Wenn der Eimer voll ist, wird die Folie durchtrennt und der Eimer entleert.

Sangenic Windeltwister MK4 Hygiene Plus

Sangenic Windeltwister MK4 Hygiene Plus
8.325

HANDHABUNG

8/10

    VERARBEITUNG

    8/10

      GERUCHSDICHTE

      9/10

        REINIGUNG

        8/10

          Vorteile

          • Völlig geruchslos
          • integrierte Abschneider für die gebrauchten Plastiktüten

          Nachteile

          • hohe Preis der Nachfüllkassetten